KuMö-Ferienspaßaktion 2019

Eingetragen bei: Kinder | 0

Am 30. August begann die KuMö-Ferienaktion mit dem Besuch im Landschaftsmuseum Hachenburg. Beim Thema „Ernte früher“ lernten die Kinder, wie mühselig es war, Landwirtschaft zu betreiben und durch das Einholen der Ernte die Existenz als Selbstversorger zu sichern.
Dabei probierten die Kinder aus, was es heißt in Handarbeit zu säen, zu pflügen, zu eggen und sogar mit alten Dreschflegeln die Körner von den Ähren zu trennen. Am Nachmittag war die Kreativität der Kinder gefragt und sie durften beim Filzen Schlüsselanhänger, Schmuck, Fußbälle und Figuren gestalten.
Der nächste Ferientag begann mit einem gemeinsamen Frühstück am Kindergarten in Mörsbach. Frisch gestärkt besuchten die Kinder das Dorfmuseum in Niedermörsbach. Dort gab es allerlei zu entdecken. Friedhold Thiel erklärte kindgerecht und kannte viele interessante Geschichten zu seinen Ausstellungsstücken. Nach dem kleinen Rückblick in die Vergangenheit verließen die Kinder das Museum und wanderten zur Grillhütte am „Steinigen Hahn“. Dort erwartete sie bereits das Spielemobil des Jugendzentrums Hachenburg.
Nachmittags bauten die Kinder ihren eigenen Wasserparcours und konnten sich mit dem herrlichen Nass bei heißen Temperaturen erfrischen. Mittags gab es zur Stärkung Grillwürstchen und Stockbrot. Zur großen Freude der Kinder besuchte ein Eismobil die Grillhütte.

Der dritte Ferientag fand in Stein-Wingert an und in der Nister statt. Zunächst frühstückten die Kinder an der Muschelzuchtstation bei Manfred Fetthauer. Anschließend präsentierte er Nisterfische und Muscheln zum Anfassen. Viele Kinder hatten keine Scheu, die Fische aus der Nähe zu betrachten und auch anzufassen und schenkten den Fischen anschließend ihre Freiheit zurück.
Beim Planschen, Steinewerfen und Dämmebauen war der Nachmittag wie im Flug vorbei.

Eine kleinere Gruppe besuchte noch die Miniaturlandschaft der Müllermänner. Die Kinder staunten über die riesige Modelllandschaft, die Thomas Müller anschaulich erklären konnte. Überall waren kleine Szenen des landwirtschaftlichen Alltags versteckt und es viele Traktormodelle zu entdecken. In liebevoller Kleinarbeit und in unzähligen Stunden haben die Müllermänner ein echtes Kunstwerk geschaffen, mit dem sie auch schon erste Preise bei Modellbauwettbewerben erzielen konnten.

Der letze Tag der KuMö-Ferienaktion fand traditionell am Backes in Kundert statt. Hier durften die Kinder ihre eigene Pizza backen und für den Nachmittag Kuchen vorbereiten. Auf einem Rundweg im nahegelegenen Wald galt es darüber hinaus große Puzzleteile zu finden, die am Spielplatz zu einem Bild zusammengefügt wurden.

Bei Kaffee und Kuchen ließen Eltern und Großeltern den Tag gemütlich ausklingen. Ortsbürgermeister Egon Müller und Burkhard Schneider bedankten sich bei den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, die sogar einige Urlaubstage für die Kinderbetreuung geopfert hatten.
Fazit: KuMö-Ferienspass war Spitze…