Käferholz „In der Lichterbach“

Eingetragen bei: Allgemein | 0

In den letzten beiden Wochen haben Auftragnehmer des Forstamtes in den Abteilungen 4a und 5, „In der Lichterbach“ weitere Käferfichten gefällt und entlang der Waldwege für den Abtransport zwischengelagert.
Wider Erwarten ist auch der Fichtenbestand talseits der ehemaligen Schutthalde Obermörsbach in Richtung Selbachtal trotz der eigentlich geschützten und eher feuchten Tallage betroffen.
Bohrmehl am Fuße der Bäume sind ein untrügliches Zeichen dafür dass Borkenkäfer den Baum bereits wieder verlassen haben und eine Larvengeneration zurückgelassen wurde.
Die Aufarbeitung des Stammholzes im Gemeinde- und Staatswald wird nach Angaben unseres Revierleiters Roger Koch mit zwei Rückefahrzeugen kontinuierlich fortgesetzt.
Während der Arbeiten werden betroffene Waldwege aus Sicherheitsgründen abgesperrt.
Das Forstamt Hachenburg weist ausdrücklich darauf hin dass die Absperrungen aus Sicherheitsgründen nicht umgangen bzw. umfahren werden dürfen.
Ebenfalls wird davor gewarnt die Stammpolder als „Kletterpark“ zu nutzen.
Vorsicht ist ausdrücklich geboten.